Forum des Eishockeyfanclubs "Die Sitzplatzkanacken"
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Forum des Eishockeyfanclubs "Die Sitzplatzkanacken" » Eishockey-Bereich (öffentlich) » Eishockey-Datenbank - Aktuelle Roosters » Mathias Lange » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mathias Lange
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
hommel61 hommel61 ist männlich
Spassbremse


images/avatars/avatar-101.jpg

Dabei seit: 13.01.2010
Beiträge: 1.754
Herkunft: Füssen / Allgäu


Mitglied bewerten

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.609.856
Nächster Level: 6.058.010

448.154 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Mathias Lange Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Mathias Lange



Position : Torhüter
Rückennummer : 24
Nationalität :
Geburtsdatum : 13.04.1985
Gewicht (kg) : 80
Größe (cm) : 178
im Verein seit : 2013
Vertrag bis : 2013/14

andere Vereine :
Bietigheim Steelers, Schwenninger Wild Wings,
Ravensburg TowerStars, Düsseldorfer EG,
Rensselaer Poly Inst., New York Apple Core,
Billing Bulls, Klagenfurter AC

Erfolge :
2011 : 2. Eishockey-Bundesliga-Meister mit den Ravensburg TowerStars
2013 : 2. Eishockey-Bundesliga-Meister mit den Bietigheim Steelers

Statistiken : http://www.eliteprospects.com/player.php?player=12380



Mathias Lange wird Back-Up der Iserlohn Roosters

26.07.2013:
Iserlohn – Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben ihren zweiten Torhüter für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 28 Jahre alte Mathias Lange wechselt vom Zweitligameister aus Bietigheim-Bissingen an den Iserlohner Seilersee. Er unterzeichnete einen Jahresvertrag. Der Goalie wurde in Klagenfurt geboren, besitzt aber neben dem österreichischen Pass auch die deutsche Staatsangehörigkeit und belastet damit in der DEL nicht das Ausländerkontingent. „Ich bin sehr froh, dass wir unseren ursprünglichen Plan umsetzen und einen deutschen Torhüter unter Vertrag nehmen konnten, der jederzeit hinter Sébastien Caron zum Einsatz kommen kann“, so Roostersmanager Karsten Mende.

Lange begann seine Karriere in seiner Heimatstadt Klagenfurt, spielte dort im Nachwuchsbereich. Ihm gelang bereits damals der Sprung in die österreichische Nationalmannschaft. Um seine Ausbildung zu professionalisieren, entschied sich Lange bereits als 17-jähriger für einen Wechsel nach Nordamerika. Dort spielte er für zahlreiche Schülerteams und schaffte den Sprung ans RPI in der US-Collegeliga NCAA. Aufgrund seiner deutschen Staatsangehörigkeit interessierten sich 2009 bereits die DEG Metro Stars für den Rückkehrer. Hinter Topgoalie Aubin kam er allerdings nur insgesamt fünf Mal zum Einsatz. Um mehr Spielpraxis zu sammeln, entschied sich Lange in der darauffolgenden Saison für einen Wechsel in die zweite Liga, wurde mit den Towerstars aus Ravensburg Zweitligameister. Nach einer weiteren Spielzeit in Schwenningen heuerte Lange im Januar diesen Jahres in Bietigheim-Bissingen an und half dem Team mit einer herausragenden Leistung in den Playoffs die Meisterschaft zu gewinnen. In neun Spielen überzeugte er mit einem Gegentorschnitt von nur 1,80 pro Partie und wurde MVP der Finalserie. Aufgrund dieser hervorragenden Leistungen wurde er auch von der österreichischen Nationalmannschaft für die WM nominiert und hofft auf einen Platz im Kader für die Olympischen Winterspiele im kommenden Februar im russischen Sotchi.

„Mathias will bei uns etwas beweisen, er will und muss Eiszeit bekommen, um seinen Nationaltrainer zu überzeugen, sich regelmäßig für ihn zu entscheiden. Das ist aus unserer Sicht eine hervorragende Voraussetzung für eine gute Saison am Seilersee. Er wird Sébastien Konkurrenz machen, wo immer es geht und das ist positiv für die gesamte Leistung des Teams. Ich freue mich, dass es Karsten gelungen ist, so spät im Sommer noch eine gute Option für uns zu finden“, betont Cheftrainer Doug Mason.

Auch Lange wird rechtzeitig zum Vorbereitungsbeginn in Iserlohn erwartet.

Quelle : http://www.iserlohn-roosters.de/roostersnews/5319

__________________

04.08.2013 12:28 hommel61 ist offline E-Mail an hommel61 senden Homepage von hommel61 Beiträge von hommel61 suchen Nehmen Sie hommel61 in Ihre Freundesliste auf
hommel61 hommel61 ist männlich
Spassbremse


images/avatars/avatar-101.jpg

Dabei seit: 13.01.2010
Beiträge: 1.754
Herkunft: Füssen / Allgäu


Mitglied bewerten

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.609.856
Nächster Level: 6.058.010

448.154 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Mathias Lange Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mathias Lange für Olympiakader nominiert

27.01.2014:
Iserlohn – Roosters-Torhüter Mathias Lange reist gemeinsam mit der österreichischen Nationalmannschaft zu den Olympischen Winterspielen ins russische Sotchi. Eigentlich stand der gebürtige Klagenfurter nur auf der Reserveliste. Teamchef Manny Viveiros hatte allerdings bereits angekündigt über einige Positionen, auch nach Verkündung des vorläufigen Kaders, noch einmal nachzudenken. Dieses Nachdenken betraf offensichtlich auch die Position des dritten Torhüters. So wird Lange für den eigentlich geplanten Fabian Weinhandl mit zu den Spielen reisen. „Wir alle freuen uns sehr mit Mathias, dass sein Traum in Erfüllung geht. Auch, wenn er uns bei den ersten Spielen nach der Olympiapause mit großer Wahrscheinlichkeit fehlen wird, hat er aufgrund seiner Leistungen, seines Engagements und seines Charakters die Teilnahme an diesem so bedeutenden Ereignis verdient“, betont Manager Karsten Mende. Lange ist nach Michael Wolf der zweite Spieler der Iserlohn Roosters, der seinen Verein bei Olympischen Spielen vertreten darf.

„Ich war sehr überrascht von der Entscheidung, freue mich aber sehr über die Berufung“, so Lange im Gespräch mit iserlohn-roosters.de. Der sympathische Goalie hat sich seine Nominierung aufgrund seiner konstant guten Leistungen für die Sauerländer allerdings mehr als verdient. „Ich weiß, was für ein tolles Jahr hinter mir liegt. Gerade deshalb gilt an diesem und am nächsten Wochenende mein gesamter Fokus den Iserlohn Roosters und meinen Jungs hier in der Kabine“, so Lange weiter. Nach derzeitigen Planungen wird er nach dem Heimspiel der Roosters am 02. Februar nach Wien reisen, bevor die Mannschaft am 05. Februar nach Sotchi fliegt, um sich dort auf die Wettkämpfe vorzubereiten.

Quelle: http://www.iserlohn-roosters.de/roostersnews/5734

__________________

27.01.2014 14:14 hommel61 ist offline E-Mail an hommel61 senden Homepage von hommel61 Beiträge von hommel61 suchen Nehmen Sie hommel61 in Ihre Freundesliste auf
hommel61 hommel61 ist männlich
Spassbremse


images/avatars/avatar-101.jpg

Dabei seit: 13.01.2010
Beiträge: 1.754
Herkunft: Füssen / Allgäu


Mitglied bewerten

Level: 46 [?]
Erfahrungspunkte: 5.609.856
Nächster Level: 6.058.010

448.154 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lange im Interview:
"Das Match gegen Augsburg ist wohl das wichtigste Spiel der Saison"

Mathias Lange war jetzt knapp drei Wochen weg aus Iserlohn. Dafür durfte er mit der österreichischen Nationalmannschaft an den Olympischen Spielen in Sotchi teilnehmen. Über Erinnerungen und Erlebnisse beim Turnier der weltbesten Athleten spricht der Torhüter der Iserlohn Roosters im Interview mit Eishockey NEWS online ebenso wie über das Spiel vom Freitag gegen Wolfsburg und die Chancen seiner Mannschaft im Liga-Endspurt.

Mathias Lange, willkommen zurück in der DEL und nachträglich Glückwünsche zu der erfolgreichen Olympiateilnahme. Wie haben Sie das Turnier in Sotchi erlebt?
Mathias Lange: "Es war auf alle Fälle ein sehr schönes Erlebnis für mich, denn es ist wohl für jeden Athleten ein großes Erlebnis und Traum, an Olympischen Spielen teilnehmen zu können. Für mich ist dieser tolle Traum in Erfüllung gegangen - und mehr noch, es war mir sogar noch gegönnt, Spiele zu bestreiten."

Und die waren dann sogar recht erfolgreich, oder?
Lange: "Im Großen und Ganzen sind diese auch erfolgreich über die Bühne gegangen. Ich bin einfach nur froh, dass ich dabei sein konnte und dass es dann auch noch so gut gelaufen ist - es war schon eine super Sache."

Wie ist es, nach dieser Zeit in Sotchi wieder zurück in der Normalität zu sein?
Lange: "Ich kannte es ja von vorher, deshalb wusste ich ja, was auf mich zukommt! Ich war jetzt fast drei Wochen bei Olympia unterwegs und es ist schon etwas ganz Anderes, etwas ganz Besonderes. Ich bin mehr als dankbar, dass ich das erleben dürfte. Jetzt geht es aber hier wieder weiter. Es geht in die alles entscheidende Phase und es wird auch hier hochinteressant."

Was glauben Sie, erreichen die Roosters die Playoffs?
Lange: "Wir haben noch sehr wichtige Spiele vor uns und es kann noch sehr viel passieren. Augsburg, Berlin und wir sind da mittendrin im Kampf um die beiden letzten freien Plätze in den Playoffs. Einer von den Dreien wird es nicht schaffen, wobei ich hoffe, dass nicht wir die sind, die auf der Strecke bleiben.

Die Roosters haben am Freitag gegen Wolfsburg gespielt und nach einem erfolgreichen Shootout gewonnen. Wie haben Sie diese Partie von außen gesehen?
Lange: "Es war ein sehr defensiv geprägtes Spiel mit relativ wenigen Torchancen. Es waren nicht viele Torchancen auf beiden Seiten. Uns ist dann glücklicherweise der Führungstreffer gelungen, mussten aber in Unterzahl leider den Ausgleich hinnehmen. Es war aber ein von der Taktik geprägtes Spiel, in dem die Defensive im Vordergrund stand. Gott sei Dank konnten wir den Extrapunkt aber noch mitnehmen, da er für uns in der Endabrechnung noch Gold wert sein könnte."

Jetzt kommt es am Sonntag im Duell mit Augsburg praktisch zum Finale ...
Lange: "Genau, am Sonntag steigt das vielleicht wichtigste Spiel der Saison. Augsburg steht noch zwei Punkte hinter uns und ist der direkte Konkurrent im Kampf um die Endrunde. Das ist jetzt erst einmal das wichtigste Spiel, aber danach kommen auch noch drei andere. Es gibt jetzt kein Spiel mehr, das nicht wichtig ist."

Quelle: http://www.eishockeynews.de/aktuell/arti...der-saison.html

__________________

22.02.2014 20:32 hommel61 ist offline E-Mail an hommel61 senden Homepage von hommel61 Beiträge von hommel61 suchen Nehmen Sie hommel61 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Forum des Eishockeyfanclubs "Die Sitzplatzkanacken" » Eishockey-Bereich (öffentlich) » Eishockey-Datenbank - Aktuelle Roosters » Mathias Lange

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH